Dein Einsteig ins Joggen – Die häufigsten Fehler und wie Du sie vermeidest

von | Apr 15, 2021 | Mensch, Training

Joggen – einfach rein in die Laufschuhe und los geht‘s. Egal wann, egal wo.

Neben dem Online Personal Training  ist Joggen wohl eine der flexibelsten Sportarten überhaupt.

Bei vielen Beginnern oder Wiedereinsteigern ist die Motivation anfangs sehr hoch und dann kommt die Ernüchterung. Die puste geht einem viel schneller als gedacht aus, die Beine werden schwer und irgendwie kann man doch nicht so lange Laufen, wie man gedacht hatte.

Damit es dir nicht auch so geht und Du lange Spaß am Laufen hast erzähl ich dir in diesem Blogartikel, worauf Du achten solltest, um lange Spaß am Joggen zu haben!

Und falls Du nach diesem Artikel entscheidest, dich zu meinem Newsletter anzumelden erhältst Du als Willkommensgeschenk einen 9-Wochen ‚Vom Walker zum Jogger‘ Trainingsplan für deinen perfekten Einstieg ins Joggen!

Duchgecheckt?

Hast Du dich in letzter Zeit mal beim Arzt durchchecken lassen, ob bei dir wirklich alles ok ist und Du ohne Einschränkungen Sport treiben kannst?

Wenn nicht, dann solltest Du das unbedingt tun, bevor Du mit dem Training startest. Das gilt ganz besonders, wenn Du über 35 bist, bereits Kreislauferkrankungen hast oder hattest oder übergewichtig bist.

Sobald du das OK vom Arzt hast kann es losgehen!

Ganz wichtig: Die richtigen SChuhe

Viele glauben es nicht, aber: Mit deinen Schuhe steht und fällt dein Training. Falsche Schuhe können deinen Laufstil so stark verändern, dass deine Gelenke – vor allem deine Knie – so stark belastet werden, dass Du insgesamt weniger Laufen kannst als mit den richtigen Schuhe. Zudem macht dich der unfreiwillig veränderte Laufstil anfälliger für Verletzungen.

Schau dich am besten in einem Fachgeschäft um, probier unterschiedliche Schuhmodelle aus und lass dich im besten Fall beraten und eine Laufstilanalyse machen. So findest Du den perfekten Schuh für dich!

Zudem solltest Du deinen Schuhe regelmäßig, ca. alle 600km, austauschen.

Einfach loslaufen?!

‚Ach, Joggen ist doch gar nicht schwer! Einfach loslaufen und dann immer weiter.‘

Tja, wenn’s doch nur so einfach wäre… Genau dieser Gedanke lässt viele nach kurzer Zeit ins Motivationsloch fallen. Das Joggen kommt einem viel zu anstrengend vor, irgendwie sind alle anderen schneller und laufen auch viel weiter und so macht das auch so gar keinen Spaß.

Damit es dir nicht mehr so geht kommen hier jetzt einige Tipps, damit Du richtig in dein Training startest:

Wärm dich auf: Vor dem Joggen kannst Du gerne das Lauf-ABC absolvieren, um dich aufzuwärmen und am besten startest Du auch deinen Lauf nicht direkt mit einem Sprint, sondern beginnst die ersten 5 – 10 Minuten mit schnellem Walken bis zum leichten Joggen. So sicherst Du dir den besten Start ins Training.

Starte langsam und bleib am Ball: Ausdauer aufbauen dauert eine Weile und es ist absolut keine Schande, wenn Du zu Beginn deines Trainings in Intervallen zwischen Joggen und Walken wechselst. Wichtig ist, dass Du am Ball bleibst, 2 – 3 mal wöchentlich trainierst und deinem Körper Zeit gibst sich auf die neuen Herausforderungen einzustellen. Du wirst sehen, nach wenigen wochen wird sich das Training viel leichter anfühlen als am Anfang!

Trainiere nicht zu viel und zu intensiv: Ruhepausen sind ebenso wichtig wie das Training an sich. Gib deinem Training zwisschend en Laufeinheiten wenigstens einen Tag Pause. Während des Laufens solltest Du dich noch unterhalten können, dann ist die Intensität richtig, um deine Grundlagenausdauer aufzubauen. Zwischendruch darf es gerne auch mal ein kurzer Sprint sein, aber übertreib es nicht.

  Du untersützt dein Lauftraining nicht mit Krafttraining: Neben der Ausdauer ist beim Laufen auch eine kräftige Rumpf-, Gesäß- und Beinmuskulatur wichtig. Du kannst die Muskeln zum Beispiel mit Kniebeugen, Ab- Crunches, Ausfallschritten und Planks stärken.

 

Jetzt weißt Du, worauf es ankommt und kannst starten! Viel Spaß dabei!

Nina

PS.: Du möchtest dein ganz individuelles Lauf- und Krafttraining? Dann melde dich gerne für dein Online Personal Training bei mir.

>> Der Vergleich mit anderen macht dich blind für das Original, das Du bist. <<

Laura Malina Seiler

up to date

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Ist Zughundesport für jeden Hund geeignet?

Ist Zughundesport für jeden Hund geeignet?

Heute geht’s darum, welche Hunde für den Zughundesport geeignet sind. Viele denken beim Zughundesport immer noch an den klassischen Schlittenhundesport – viele Siberian Huskies oder Alaskan Malamutes, die einen Schlitten durch endlose Schneelandschaften ziehen. Doch...

mehr lesen
Dein Online Fitnesstraining mit Hund

Dein Online Fitnesstraining mit Hund

Wie auch das ‚Vor-Ort‘ Fitnesstraining mit Hund bietet Dir die Online Trainingsvariante die Möglichkeit dein Fitnesstraining zu absolvieren und dein wird gleichzeitig auch ausgelastet. Euer Alltag wird entspannter, da du weißt, dass dein Hund gut ausgelastet ist, ihr...

mehr lesen